Geschäftsführer – Ausbilder – Notfalltrainer

Nico Weinand wurde 1995 in Heilbronn geboren. Nach der Schulzeit machte er beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Zunächst legte er die Prüfung zum Rettungshelfer ab, absolvierte anschließend die Ausbildung zum Rettungssanitäter und arbeitete nach dem FSJ ein weiteres Jahr für den ASB. Als Rettungssanitäter lernte er auch den Dienst auf dem Rettungswagen kennen, und irgendwann kristallisierte es sich heraus, dass Nicos Zukunft im Gesundheitswesen liegen sollte.

Logische Konsequenz: weiterlernen! Es folgte eine Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Während der Ausbildung absolvierte er diverse weitere Fortbildungen. Unter anderem auch die Ausbilderberechtigung für Erste Hilfe und Erste Hilfe am Kind.

Um die Wartezeit bis zum Ausbildungsstart zu verkürzen, suchte Nico nach einer spannenden und außergewöhnlichen Tätigkeit die möglichst im Sanitätsdienst liegen, aber auch mit Kindern zu tun haben sollte.

Nico Weinand bei der Arbeit in Ghana

So stieß er auf eine Organisation die u.a. medizinische Tätigkeiten im Ausland vermittelt. Nico reiste also nach Westafrika, Ghana, und arbeitete dort tatkräftig in einer ‘Public Health’ Mission des Landes mit. Er impfte und versorgte Kinder, unterrichtete verschiedene Themen, direkt oder indirekt zum medizinischen Bereich gehörend, in Schulen und Gemeinden, bot mit einem Team von weiteren freiwilligen kostenfreie Wundversorgungen an, übernahm Schichten in einer örtlichen Notaufnahme und assistierte im OP.

Seine reichhaltigen Erfahrungen aus der Zeit in Ghana veröffentlichte er anschließend in einem Reisetagebuch, zum Beispiel um anderen jungen Menschen die Entscheidung für ein solches Abenteuer leichter zu machen.

Wenige Exemplare der dritten Auflage seines Buches sind noch vorhanden — fragen sie nach! 

Noch während der Ausbildung zum Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger reifte in Nico der Entschluss, sich mit einer eigenen Erste-Hilfe-Schule selbstständig zu machen. Diesen Wunsch hat er sich kurze Zeit später dann auch erfüllt und arbeitet unermüdlich daran, seine Firma stetig zu verbessern.